---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Any Given Day vs. To The Rats And Wolves


Bericht von Daniel, 06.12.2017
MetalMindConcerts

Any Given Day vs. To The Rats and Wolves – Die Stadtmitte Karlsruhe06.12.2017

Nikolaus und die Any Given Day vs. To The Rats And Wolves Tour an einem Tag? Das kann ja spaßig werden. Also ab nach Karlsruhe in die Stadtmitte, wo das ganze Spektakel stattfinden sollte.

So ein Event darf natürlich nicht ohne einen verdammt coolen Support stattfinden, deshalb waren Breathe Atlantis aus dem Ruhrpott und die Niederländer For I Am King dabei!

Ca. 20 Minuten vor Einlass standen ein paar vereinzelte Leute vor dem Club und da dachte ich, das wird ja gemütlich heute. Aber kaum war der Gedanke draußen, wurde es auch schon viel belebter und es entstand eine große Schlange, als der Einlass begann.

Gemütlich kann man jetzt so oder so sehen, aber "kuschelig" kam der Sache schon sehr nahe in dem doch recht kleinen Saal.

19:30 betraten dann Breathe Atlantis die Bühne und fingen an, die Leute etwas zum schwitzen zu bringen. Kein Wunder, der Club hat vielleicht eine Kapazität von ca 300 Leuten und es waren locker schon 200 dort. Also spielten die Jungs aus Essen ein paar Songs ihrer beiden Alben „Shorelines“, was 2014 das Licht erblickte und vom neusten Album "Futurestories" aus dem Jahre 2016.



Nach gut einer halben Stunde Spielzeit, musste die Post-Hardcore Band die Bühne verlassen, um den Holländern von For I Am King Platz zu machen.

Ich habe die Gruppe Mitte des Jahres schon live erleben und fotografieren dürfen. also wusste ich, was auf die Fans zukam. Nämlich schnelle Gitarrenriffs und total schnelle Drum Beats. Nicht zu vergessen, die Sängerin Alma mit ihren tiefen Growls und bösen Screams.

Mensch, die Band, wusste, wie man das Publikum auf den Headliner des Abends vorbereitet.

Leise Keyboard Klänge schallten aus den Boxen und die Band fing mit ihrem Track "Black Death" an, der auch auf dem Debüt Album "Deamons" vorhanden ist.



Viele der anwesenden Gäste war ziemlich überrascht, was da für Töne aus dem Mund der Sängerin kamen. Da dachte so manch einer an Arch Enemy. Weiter ging es mit "Breathe The Fire", ein sehr melodischer Song, der aber trotzdem die notwendige Wucht besaß, um die Leute zum ausflippen zu bringen.

Leider standen nur noch vier Tracks auf der Setlist, aber ich denke trotz der kurzen Spielzeit, dürften sich die Holländer ein paar neue Fans gemacht haben.

Die Bühne wurde danach direkt umgebaut, für eine der beiden Headliner Bands - To The Rats and Wolves. Kaum kamen die 5 Jungs aus dem Ruhrpott auf die Bühne, tobte die Menge. Da auch einige vom Fanclub "Kids Of Neverland" anwesend waren, kein Wunder, dass die Band so viel Aufmerksamkeit bekam.

Aber gut so, denn es ging direkt nach dem Intro mit dem Song "Young.Used.Wasted." los und die Stimmung war vor Allem durch die Support Bands deutlich gestiegen. Insgesamt hangelte sich die Band durch ihre 2013 erschienene EP, ihr Debut Album "Neverland" und das 2016 releaste Album "Dethroned". Also war für jeden Fan der Band Etwas dabei.

Arbeitsbedingt musste ich leider zur Hälfte von dem Set den Club verlassen, um den Heimweg nach Stuttgart mit Bus & Bahn anzutreten. Deshalb gibt’s auch keine Bilder von dem 2. Headliner Any Given Day, aber versprochen, beim nächsten Gig, wo ich vor Ort bin bei den Jungs, werde ich welche machen ;-)

Wenigstens war an dem Abend mal Verlass auf die Deutsche Bahn und ich kam zeitig daheim an, um früh morgens wieder aus den Federn springen zu können...

Ein paar Eindrücke des Abends gibt’s hier:

Bildergalerie

Bildergalerie

 
Deafness Radio Partner