---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Escape The Fate
Headliner: Escape The Fate
Support  : Set To Stun

ClubCann (Stuttgart)
Bericht von Daniel, 18.03.2018
MetalMindConcerts

Escape The Fate - ClubCann 30.01.2018

Daniel Selke Metalmindconcerts

Unter der Woche sind die Konzerte in der Regel eigentlich immer spärlich besucht. Aber nicht bei Escape The Fate. Die Jungs aus Las Vegas hatten den Club Cann ausverkauft, jedenfalls fast, es gab noch ein paar Rest Tickets an der Abendkasse. Bedingt durch eine starke Grippewelle in der Band, mußten Palisades ihre komplette Europa Tour canceln. Schade! Aber mit im Gepäck hatten sie immerhin noch die verrückten Typen von Set To Stun. Hierzulande eher unbekannt, aber warum genau diese Typen so verrückt sind…lest einfach weiter.

19:00 Uhr wurden mal wieder die Türen geöffnet, damit es eine Stunde später losgehen konnte. Mit 15 Minuten Verspätung kamen die Jungs auf die Bühne, ich bin dann wie immer, in den diesmal vorhandenen, Foto Graben und keine Minute später sprang der Veranstalter auf die Bühne, griff das Mikro und machte eine sehr ruhige Durchsage, dass es im Nebengebäude brennen würde und alle sofort ohne Hektik den Saal durch den Notausgang verlassen sollten. Gesagt, getan und trotz der Gefahr waren die Besucher gelassen und gut drauf. Draußen angekommen, sah man überall die Fahrzeuge der Feuerwehr. Anscheinend nur ein kleinerer Brand, deshalb konnten wir nach ca. 15 Minuten wieder ins Gebäude. Sicherheit geht vor, deshalb ein großes Lob und Respekt an den Veranstalter für den reibungslosen und schnellen Ablauf der Evakuierung!

Da Palisades krankheitsbedingt ausgefallen sind und so kurzfristig kein Ersatz gefunden wurde, konnte die 1. Band Set To Stunihr Set vollständig spielen. Von Anfang an waren die Jungs so dermaßen aktiv auf der Stage, dass der Sänger/Gitarrist Damien kurzerhand in den Fotograben sprang und sich dort auf dem Boden wälzte. Warum?? Ist doch total irre! Aber noch nicht genug, weiter ging es mit einem Sprung über den Wellenbrecher – durch die Besucher und die verdutzten Gesichter derjenigen sagten schon alles aus. Wie im Irrenhaus, die ganze Aktion brachte aber richtig Stimmung in den Laden, etliche der Anwesenden, augenscheinlich die jüngere Generation schien sichtlich überfordert damit zu sein. Songs, wie z.B. „Mirror Mirror“ wurden zum Besten gegeben, auf der Stage waren die anderen Bandmitglieder genauso in Aktion. Es flog sogar der Mikrofonständer in den Foto-Graben. Musikalisch war spielten sie eine Mischung aus Hardcore, Punk und Metal mit Clean Vocals, war doch recht gewöhnungsbedürftig. Um kurz nach 21:00 Uhr war die wirklich energiegeladene Show dann vorbei, die Bühne konnte für den Headliner des Abends vorbereitet werden.

Escape The Fate begannen um 21:30 Uhr die Show mit ihrem Klassiker „This War Is Ours (The Guillotine II)“; meiner Meinung nach der beste Song der Jungs. Überall flogen nun nur so die Haare beim Headbangen, Moshpits entstanden, trotz der relativ kleinen Location. Es folgten Songs, wie „You Are So Beautiful“, „Something“ und einem weiteren Klassiker „Ashley“. Die Gruppe hatte die Besucher mit ihren eingängigen Songs voll im Griff und zog das Programm bis 22:25 Uhr durch. Als Zugabe, um die letzten Kräfte aus den Fans zu holen, wurde noch der Track „One for the Money“ gespielt.

Es war ein ziemlich cooler Abend und ich hoffe die Band beehrt uns sehr bald wieder!

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner