---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Fandigo Tour 2018
Headliner: Callejon
Support  : Improvement, Annisokay

JuHa Hallschlag (Stuttgart)
Bericht von Daniel, 24.03.2018
MetalMindConcerts

Callejon - Fandigo Tour 2018 JuHa Hallschlag Stuttgart 03.03.2018


Support Annisokay und Improvement

Daniel von Metalmindconcerts

„Willkommen in der Sackgasse, willkommen in der Realität“, gutes Stichwort um den Abend im JuHa Hallschlag in Stuttgart zu beschreiben. Natürlich im positiven Sinne, denn um es kurz zu sagen: „Man ist auf dem Konzert,aber der Abend soll niemals enden - denn die Bude war ein einziger Hexenkessel, so wie es da gekocht hat!“

Aber zurück zum Anfang - FANDIGO-TOUR 2018, Einlass war um 19 Uhr und eine endlos scheinende Schlange von Fans wartete vor der Eingangstür in dem doch recht abgelegenen Club. Zum Glück ging es doch recht schnell, da selbst die Securitys gemerkt haben, wie arschkalt es doch war.

Die Jungs von Improvement aus der Schweiz hatten die Ehre als erster Support die Bühne zu betreten und hauten direkt einen Song mit ordentlichen Breakdowns raus, dass die Anlage fast aus der Verankerung rausfliegen zu schien. Genau das nutzten die Zuschauer um einen Pogo und Moshpit während der nächsten Tracks zu starten, sehr geil!





Noch nicht allzu bekannt, aber es schien, als ob sie sich während des Gigs doch so einige Fans erspielt hatten, kein Wunder bei der fast durchgehend wummernden Double Bass, den sympathischen Ansagen und melodiösen Gitarrenriffs. Die Umschreibung ist ganz treffend, denn natürlich wurde auch der neuste, als Musikvideo gedrehte Song „Beyond“ gespielt. Nach gut 30 Minuten war das Set dann auch vorbei und schon da merkte man, wie warm es eigentlich in der Halle werden kann.

Also Umbaupause und Annisokay, immer wieder gern gesehene Gäste in Stuttgart, betraten die Stage. Durch die doch recht spärliche Beleuchtung konnte man die Umrisse der einzelnen Bandmitglieder nur erahnen, urplötzlich ging die Party ab! Mit fast zu viel Adrenalin sprangen die Dudes auf der Bühne rum und die Fans konnten nicht anders und machten mit. Songs, wie „Thumbs Up“ und „What’sWrong“ durften in der Setlist natürlich nicht fehlen.





Dennoch war die Stimmung nach ein paar Songs ziemlich geschwächt, vielleicht lag es an der Hitze, man weiß es nicht, aber die Jungs spielten mit Freude ihr Set weiter. Als viele, vor allem der weibliche Anteil an Fans sich zum Sänger Dave nach vorne streckten, schmiss er sich kurzerhand in die Menge. Nach 40 Minuten ging es für die meisten Besucher zur Bar um sich mit Getränken zu versorgen oder sich in den extra Raucher Bereich zu begeben.

Nun denn, Headliner des Abends, wer kennt sie nicht – Callejon! Die Bude - bis fast zur Gaderobe im anderen Raum voll, konnte es losgehen.

Tour-Intro und der Song „Fandigo Umami“ wurde als Opener gewählt. Kann man so machen! Durch das Kreischen der Fans, konnte man fast den zweiten Song der Setlist nicht hören, das war kein anderer als „Schwule Mädchen“ von der Cover-EP „Man spricht Deutsch“. Spätestens jetzt haben alle mitbekommen, dass die Jungs von Callejon spielten und bis auf den letzten Besucher drängte sich alles und jeder bis vor die Stage.

Ich persönlich habe die Band schon länger nicht mehr gesehen (März 2015) und war positiv überrascht, wie alle dort Party gemacht haben. Egal, ob alte Songs oder die neue Platte „Fandigo“, es war ununterbrochen eine wahnsinnig geile Stimmung und anscheinend konnte jeder die Lyrics jedes einzelnen Tracks. Nun gut, dann wurde es mit einem gaaanz alten Schinken „Zombiefied“ von der „Zombieactionhauptquartier“ Scheibe versucht und selbst dort ging es noch mehr ab, was fast unmöglich war! Interessanter Fact noch am Rande: Viele der Fans waren als Waschbär geschminkt, da Basti es vor der Tour angekündigt hat ;-) Fotos davon gibt’s weiter unten.





16 Songs später , nach dem Track „Sommer Liebe Kokain“ verließen Callejon die Stage, um eine kleine schon vorangekündigte…ich nenne es trotzdem mal Überraschung preisgab. Ganz im Dunkeln kam der Frontsänger Basti mit einem aus den Augen leuchtendem Astronautenhelm auf die Bühne und währenddessen lief das Intro „VI“, nur um dann mit dem Song „Videodrom“ voll abzugehen. Geile Show, geile Atmosphäre und um noch einen Haufen Gänsehaut drauf zu packen wurde als Zugabe u.a. „Kind im Nebel“ zum Besten gegeben!

Kurz nach 23 Uhr war dann Schluss und als sich der Saal ein wenig leerte, konnte man den Schweiß und die Hitze schon fast in der Luft sehen. Einige Zeit später konnte man alle drei Bands noch an den Merchandise Ständen für Fotos und Signingsessions treffen, was ich finde auch nicht immer alltäglich ist.

Danke an Improvement, Annisokay, Callejon und natürlich die Fans für den unvergesslichen Abend. Damit er nicht unvergessen bleibt, gibt‘s hier noch ein paar Impressions von der Show:

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner