---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Knockout Festival 2017

Schwarzwaldhalle
Bericht von Daniel, 18.02.2018
MetalMindConcerts

Knock Out Festival - 16.12.2017 - Schwarzwaldhalle Karlsruhe


10. Jubiläum des Knock Out Festivals in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe wurden mit Sinner, Xandria, Kissin' Dynamite, Doro, Hammerfall und Powerwolf hochkarätige Bands eingeladen. Zur Freude des Veranstalters und der Bands war das Festival sehr frühzeitig restlos ausverkauft.

Für mich, das 1. Mal auf dem Event mit einer Presse Akkreditierung. Sold Out heißt auch lange Schlangen am Einlass. Ich schaffte es erst kurz vor dem Start der 1. Band in die Halle und konnte gleich meine Kamera zücken.

Sinner ein Urgestein der deutschen Metal-Szene starteten mit ihrem Song "Born To Rock" durch. Die Halle war gut belegt, aber jeder woltle soweit wie möglich nach vorn an die Bühne. Die Truppe um Mat Sinner heizte die Menge mit vier weiteren Tracks gut ein, u.a. mit dem Cover "Rebel Yell" von Billy Idol.





Nachdem ersten Set nahm ich mir die Location mal ein wenig genauer unter die Lupe. Verdursten wird hier niemand!!! In der großen Vorhalle gab es jede Menge Getränkestände und einen perfekten Merchandise Stand. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Pizza, Currywurst und Steaks standen auf dem "Speiseplan", auch hier fehlten selbstverständlich die Getränkestände nicht, es war somit für alles gesorgt.

Die Symphonic Metaler Xandria enterten die Bühne, da Diane van Giesbergen vor ein paar Monaten ausgestiegen ist, durfte die Sängerin Aeva Maurelle von Aeverium einspringen.





Mit ihrer sympathischen Art hatte sie die gut gelaunten Fans fest im Griff, trotz vorheriger Bedenken hat sie die Lücke, durch den Sängerinnenwechsel verursacht, perfekt ausgeglichen! Eine energiegeladene Show mit einer enthusiastischen Band. Insgesamte Spielzeit von ca. 30 Minuten wurden Songs quer durch die Discographie geboten.

Die Zeit verging wie im Flug, schon standen die Mannen aus dem Schwabenländle von Kissin' Dynamite auf der Bühne. Mit ihrem Powersong "Highlight Zone" starteten sie in eine phänomenale Show, macht definitiv Bock auf mehr! Mit dem Song "Money, Sex & Power" brachten sie die Halle zum beben.





Die noch sehr junge, aber erfahrene Band hatte merklich ihre Anhänger dabei, logisch waren diese in den vorderen Reihen zu finden. Ihr Gig mit insgesamt 9 Songs war eine Superparty. Definitiv verstehen die Jungs von Kissin' Dynamite ihr Handwerk!

Nach diesem Auftritt ging es erstmal zur Stärkung, mit einer Pizza Salami für 7,50EUR und einem leider, aus meiner Sicht, überteuertem Bier.

Je später es wurde, merkte man das die Halle wirklich ausverkauft war. Das Publikum altersmäßig gut gemischt.

Nun stand die Metal-Legende DORO auf dem Programm. Mit einer kleinen Pyro Einlage starteten sie ihre Show und wie erwartet, feierten die Fans ihre Hits, wie "Raise Your Fist In The Air" sowie "Fight for Rock" und auch dem wahrscheinlich bekanntesten Song "Für Immer" aus ihrer Zeit bei der Band Warlord. Die abgelieferte Lichtshow war schon der Hammer. Hier ein kleiner Einblick:





Als Special Song gab es das Cover von Judas Priest "Breaking The Law"!
Zwei Bands standen noch auf dem Line Up, eine Double-Headliner Show. Die Schwedische Power-Metal Band Hammerfall machte den Anfang und spielte sich quer durch ihre große Discographie. Hymnen, wie "Riders of the Storm", "Any Means Necessary", "Renegade" oder "Hearts on Fire" wurden frenetisch von den Besuchern gefeiert. Der Gesang der Fans oft lauter, als die Band spielte. Welch ein Spaß und Freude , sich in solch geilen Szene zu bewegen und dazu der Top Sound in dieser Superveranstaltungshalle!





Gut eine Stunde lieferten die Schweden ihren Fans, erwartungsgemäß eine einwandfreie Show! Zeit zum verschnaufen gab es nach diesem fantastischen Auftritt durch eine längere Umbaupause für die letzte Band des Abends.

Zwischen jedem Gig enterte der Veranstalter des Knock Out Festivals die Bühne, mit seiner sehr netten und ausführlichen Moderation zu jeder kommenden Band.

Angekommen beim 2. Headliner!
Diese Band stammt aus dem Saarland und hat sich die letzten Jahre einen festen Platz in der Metal-Szene gesichert. Die Rede ist natürlich von Powerwolf! Mit "Blessed & Possessed" ging es dann direkt mit dem Opener los und die Fans flippten vor Begeisterung aus! 15 Songs hatten die Wölfe in ihrem Repertoire, ein perfekter Querschnitt ihrer bisher erschienenen Alben. "Amen & Attack", "We Drink Your Blood" und "Army Of The Night" waren nur einige Klassiker, die zum Besten gegeben worden sind.





Die Band hatte die komplette Schwarzwaldhalle im Griff , bis 01:00 Uhr nachts feierten sie mit dem, ihrem Publikum.

Beim umschauen, nach Ende der Veranstaltung, blickte man in grinsende, freudestrahlende, glückliche, aber auch erschöpfte Gesichter.

DAS sagt alles!

Danke für ein großartiges Knock Out Festival und auf ein baldiges Wiedersehen 2018!




Bildergalerie

 
Deafness Radio Partner