20200229_Hammerfall Deafness Radio



 
---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

HammerFall - World Dominion Tour 2020
Headliner: HammerFall
Support  : Serious Black, Battle Beast

MHP Arena (Ludwigsburg)
Bericht von Daniel, 15.02.2020
MetalMindConcerts

Wie immer macht man sich erwartungsvoll auf den Weg zur Venue, um das ein oder andere tolle Foto schießen zu können und über den Abend zu berichten.
Aber genau dieser Abend sollte etwas Besonderes werden. Also ab an die Kasse, Fotopass geholt und neben die Bühne gestellt. Dort habe ich erfahren – surprise, surpsise hier in Ludwigsburg wird heute Abend Geschichte geschrieben. Hammerfall DVD Produktion! Dazu später mehr.
Pünktlich um 19:30 Uhr betrat die erste Support Band Serious Black die Stage um den Besuchern eine ordentliche Ladung Power Metal um die Ohren zu hauen. Das kann man am besten mit dem Opener „Akhenaton“. Der kam auch relativ gut an.




Da die Jungs nicht viel Zeit hatten, wurde das einen Tag vorher veröffentlichte neue Album „Suite 226“ in den Fokus gestellt. Somit spielte die überaus gut gelaunte Band Tracks davon u.a. „I SeekNo Other Life“ und „We Still Stand Tall“.
Da der Abend ja 100% aus Powermetal bestand, wurden Sie auch dementsprechend gut gefeiert und konnten mit einem Lächeln im Gesicht die Bühne verlassen – mit einer Ankündigung; dieses Jahr noch zur eigenen Tour nach Stuttgart einzuladen.
Als zweite Band des Abends waren Battle Beast am Start! Seit Jahren schon überaus erfolgreich, mit vielen ausverkauften Shows durften sie heute ihre Fans beschallen und auch neue dazu gewinnen. Los ging es mit „Unbroken“ von ihrem 2019er Album „No More Hollywood Endings“. Nicht schlecht für den Anfang, aber um die Menge richtig anzuheizen war das meiner Meinung nicht der passende Opener…die Klassiker wollte die Band um Noora Louhimo sich für den weiteren Verlauf der Setlist aufsparen.




Trotzdem hat man gemerkt, wie viele Leute eigentlich wegen Battle Beast vor Ort waren, immer wieder wurden die Fans animiert zu klatschen und zu springen, bei Songs wie „Familiar Hell“ oder auch „King For A Day“. Eine Mischung aus powervollen Songs, aber auch ruhigeren Parts, wie bei „Eden“. Was mich immer wieder überrascht, die Lichtshow wirkt auf jeder Tour ähnlich, aber sieht hinterher auf den Fotos komplett anders aus. Deshalb hab ich mal wieder ein paar tolle Shots für euch in die Galerie gepackt.
Wie eigentlich auf jeder Tour ist einer der letzten Songs (in dem Falle der letzte) „Beyond the Burning Skies“ und da bedankte sich Noora bei allen Fans für den großartigen Support.
Wie oben schon erwähnt war der Abend etwas Besonderes. Wir Fotografen bekamen aber leider eine für uns schlechte Nachricht - wir durften nur seitlich von der Bühne aus Fotos machen, da der gesamte Graben für die Videografen gedacht war. Ist natürlich auch verständlich, aber ein wenig ärgerlich. Trotzdem hab ich ein paar gute Fotos machen können.
Bevor die ganze Show überhaupt losging, betrat der Hammerfall-Tourmanager die Bühne und kündigte die DVD Produktion an, ganz zur Freude der Besucher.
Als Anheizer lief „Balls to the Wall” von Accept durch die Boxen, ehe Hammerfall unter riesigem Applaus empfangen wurden und ihren ersten Track „Never Forgive, Never Forget“ mitbrachten. Natürlich durfte auch ein wenig Pyro nicht fehlen, der das Ganze noch super untermalte. Auch diese großartige Band hat ein relativ aktuelles Album am Start, das den Namen "Dominion" trägt. Also gab es einen weiteren Song davon –„One Against the World“.




So spielte sich die Gruppe quer durch ihre Diskographie und ließ fast keine Wünsche mehr offen.„Any Means Necessary“, „Natural High“ und „Keep the Flame Burning“, um nur ein paar Klassiker zu nennen, waren auf der Setlist vertreten, die die Menge außerordentlich feierte. Immer wieder gab es Pyrotechnik zu sehen und ich hab das Gefühl, bei einer DVD Produktion sind die Leute immer noch ein Stückchen ausgelassener, als bei einem „normalen“ Konzert.
Vor Kurzem wurde der Song „Second to One“, ein Duett mit Noora von Battle Beast als Video veröffentlicht und genau den präsentierten die beiden live. Für eine DVD ein MUSS!
16 Songs waren gespielt und dann kam eine Ansage vom Frontmann Joakim: „Wer den nächsten Song kennt singt bitte so laut es geht „Let The Hammer Fall“mit. Für die neuen unter euch, schaut zu wie es eure Kollegen machen und singt noch lauter!“
Gesagt, getan – war das eine wahnsinnig coole Stimmung dort!
Was wäre denn eine Show ohne gebührende Zugaben…drei Tracks gab es noch oben drauf, u.a. „(We Make) Sweden Rock“, wo super schöne Raketen in die Luft geschossen wurden und beim Allstar-Klassiker „Hearts On Fire“ logischerweise die letzten großen Reserven an Pyrotechnik verballert wurden. Ich kann nur eins sagen, es war eine großartige Show aller Bands und an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Napalm Records, für die Möglichkeit, dabei gewesen sein zu können!

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner