20200924_Jinjer Deafness Radio



 
---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Jinjer - Macro World Tour 2020
Headliner: Jinjer
Support  : Sickret

Bachstage Werk (München)
Bericht von Daniel, 17.09.2020
MetalMindConcerts

Endlich - das erste halbwegs normale Konzert stand vor der Tür! Im Backstage München finden seit geraumer Zeit “Social Distance” Konzerte statt, die den aktuellen Auflagen und Hygiene Richtlinien entsprechen. Zur Freude vieler Metalheads durften die ukrainischen Senkrechtstarter Jinjer einreisen und eine exklusive, zuvor schnell ausverkaufte Show im Backstage Werk spielen (Dadurch ergab sich auch noch eine Zusatzshow).
Die aktuellen Bedingungen ließen nur 200 Besucher zu, deshalb waren in der großen Halle ein paar Biertische mit Bänken und einzelne Stühle bereitgestellt, damit genügend Abstand gewährleistet wurde.
Aber nun zum Konzert selbst. Als Support waren die Nu-Metaller SICKRET dabei, die pünktlich um 20:00 Uhr die Bühne betraten.
Man sah den Schweizer Jungs direkt an: “Wir haben Bock drauf live zu spielen!” Mit eingängigen Beats, Breakdowns und dem ein oder anderen Rap Part wollten sie den Besuchern ordentlich einheizen und warm machen für den Headliner Jinjer.




Dies gelang ihnen nicht direkt, aber ich denke für jeden war es erst einmal gewöhnungsbedürftig im Sitzen ein Konzert anzuschauen, nach einigen Songs, u.a. auch vom neusten Album “Trapped Behind Golden Bars” (2018), klappte es dann aber doch. Sänger Timmy bedankte sich immer wieder für die Gelegenheit live spielen zu dürfen und freute sich ungemein über das ausverkaufte Haus. Insgesamt war es eine solide Metal- Show und ich denke den ein oder anderen Fan haben sie während der Show gewonnen.
21:15 Uhr, das Licht ging aus und auf der Leinwand hinter dem Drumset begann ein Countdown von 03:00 Minuten abzulaufen. Direkt danach mit geballter Power begannen die Ukrainer Jinjer mit dem Opener “Teacher, Teacher”. Kein Wunder, dass der Jubel unglaublich laut war. Für die meisten Besucher dort war es nach Monaten wieder das erste Konzert und da musste “die angestaute Luft rausgelassen werden”.




Die nächste Nummer “Sit Stay Roll Over”; eine der Härtesten, wurde den Zuschauern um die Ohren geballert, Wahnsinn was sich dort auf der Bühne abspielte! Lag aber auch größtenteils an Frontfrau Tatiana Shmailyuk, die mit ihrer einzigartigen Performance und kraftvollen Shouts die Menge immer und immer wieder zum Jubeln brachte. Aber auch schöne Clean Vocals mischten sich bei Songs, wie “Perennial” oder “Retrospection” dazu. Die Setlist bestand gut gemischt aus Tracks vom neusten Werk “Micro” (2019) und älteren Alben. Jeder einzelne Musiker war die ganze Zeit freudig am strahlen, da sie eine der wenigen Bands waren, die eine kleine Tour in anderen Ländern fahren durften.
Wohl der bekannteste Song “Pisces” wurde als vorletzte Zugabe gespielt, darauf hatten echt viele gewartet und genau diese Leute sangen lauthals mit. Und da das noch nicht genug war gab es zum Ende hin eine Live Premiere des Songs “The Prophecy”.
Insgesamt war es ein echt toller und gemütlicher Abend im Backstage Werk München!
Mich persönlich hat es echt gefreut mal wieder Live Musik genießen zu dürften und oben drein noch meinem Hobby der (Konzert)fotografie / Pressearbeit widmen zu dürfen. Danke hier an Napalm Records!
Setlist Jinjer:
Intro
Teacher, Teacher
Sit Stay Roll Over
Ape
Judgement (& Punishment)
I Speak Astronomy
Who's Gonna Be the One
Noah
Retrospection
Perennial
On the Top
Pit of Consciousness
Home Back
Words of Wisdom
Pisces
The Prophecy

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner